Info

Kontakt

Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V.
Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V.
Ritterstraße 17
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-32 42
Fax (07 11) 35 12-55 32 42
Dr. Jürgen Zieger
Erster Vorsitzender
Telefon (07 11) 35 12-22 00

Geschäftsstelle

Dr. Nina Ehresmann

Geschäftsstellenleitung

Telefon (07 11) 35 12-32 42
Fax (07 11) 35 12-55 32 42
Gebäude: Altbau
Raum: 278

Download

Personen

Wer wir sind...

Vorstand

Dr. Jürgen Zieger, Erster Vorsitzender

Dr. Jürgen Zieger, Erster Vorsitzender
Oberbürgermeister
Stadt Esslingen am Neckar
Rathausplatz 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon: 0711/ 3512-2200 oder -2201
E-Mail: juergen.zieger@esslingen.de 

www.esslingen.de
Studium
 
1973-1977
Studium an der Fachhochschule Aachen
Fachbereich Architektur mit dem Abschluss Dipl.-Ing. (FH)
1977-1980
Studium an der Universität Oldenburg im Fach Stadt- und Regionalplanung
mit dem Abschluss Dipl.-Ing.
1982-1986
Bearbeitung eines Dissertations-Projektes und Promotion
zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg.
Berufliche Tätigkeiten:
 
1981-1985
Stadtplaner in einem Büro für kommunale Entwicklungsplanung und freier Mitarbeiter und Partner einer Planungsgemeinschaft im Bereich Wohn- und Städtebau.
1984-1985
Stellvertretender Leiter des Referates Stadtplanung im Stadtbauamt Singen/Hohentwiel.
1985-1988
Leiter des Stadtbauamts (Stadtbaumeister) der Stadt Oberkochen.
1988-1996
Technischer Beigeordneter und Erster Bürgermeister der Großen Kreisstadt Neckarsulm.
1996-1998
Einstimmige Wiederwahl in die zweite Amtsperiode als Technischer Beigeordneter in Neckarsulm.
seit 01.03.1998
Oberbürgermeister der Stadt Esslingen am Neckar.

Julius Mihm, Zweiter Vorsitzender


Stadt Schwäbisch Gmünd
Bürgermeister
Baudezernat, Rathaus, Haus Rettenmayer
Marktplatz 1
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon +49 (0)7171 603 -2000
Telefax +49 (0)7171 603 -2009
julius.mihm@schwaebisch-gmuend.de
www.schwaebisch-gmuend.de
  • seit 2009
    Bürgermeister und Baudezernent der Stadt Schwäbisch Gmünd
  • 2002-2009
    Fachbereichsleiter Stadtplanung und Vermessung bei der Stadt Ludwigsburg 
  • 1996-2001
    Stadtbaumeister/Leiter des Stadtbauamtes der Stadt Mengen/Donau 
  • 1993-1996
    Projektleiter in Architekturbüros im Raum Hannover/Hamburg
  • 1991
    Mitarbeit Stadtgrabung Nilinsel Elephantine beim Deutschen Archäologischen Institut Kairo
  • 1987-1993
    Studium der Architektur und Stadtplanung an den Universitäten Stuttgart und Hannover
  • 1984-1987
    Wehrdienst, Ausbildung zum Offizier in der aufklärenden Artillerie
  • 1984
    Abitur in Eutin/Holstein
  • 1965
    geboren in Fallersleben (Wolfsburg)

Wolfgang Quante, Schatzmeister

Bürgermeister a.D.
Ahornweg 5
67256 Weisenheim am Sand

Wolfgang Quante wurde am 12. Oktober 1952 in Hachmühlen im heutigen Landkreis Hameln-Pyrmont geboren. Nach einer kaufmännischen Ausbildung absolvierte er eine Fachausbildung für den gehobenen Dienst im Geschäftsbereich des Bundesministers des Innern. Der Diplom-Verwaltungswirt übte anschließend verschiedene dienstliche Funktionen bei der Forschungsanstalt für Landwirtschaft, der Kreisverwaltung Hameln-Pyrmont, in Niedersachsen im dortigen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, im Innenministerium und beim Landesverwaltungsamt aus. Bis 2015 war er als Stadtbürgermeister der Verbandsgemeinde Freinsheim tätig.

Vom 1992 bis 2015 war Wolfgang Quante hauptamtlicher Bürgermeister der Verbandsgemeinde Freinsheim.
Er ist Vorstandsmitglied bei Forum Stadt e.V. in seiner Funktion als Schatzmeister.

  • Geschäftsführer der Stadt Freinsheim Sanierungsträger GmbH (Tochtergesellschaft der Stadt Freinsheim)
  • Aufsichtsratsvorsitzender der OSK Kommunal GmbH, Saarbrücken
  • Mitglied des Landesbeirats für Denkmalpflege
  • Schatzmeister des Forum Stadt - Netzwerk historischer Städte e.V., Esslingen  

Hauptausschuss

Der Vorstand, Vertreter der ordentlichen Mitglieder und Vertreter der Fördernden Mitglieder bilden den Hauptausschuss. Er wird durch Beratende Mitglieder unterstützt. Der Hauptausschuss wird von der Mitgliederversammlung gewählt.

Dirk Bastin, Stadt Ravensburg

Dirk Bastin
Bürgermeister
Salamanderweg 22
88212 Ravensburg
0751-82202
dirk.bastin@ravensburg.de

Paul Börsch, Stadt Erfurt

Dipl.-Ing. Paul Börsch
Leiter Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung
Löberstrasse 34
99096 Erfurt
Tel. 0361 - 6553901
Stadtentwicklung-Stadtplanung@Erfurt.de

Roland Burger, Stadt Buchen/Odenwald

Roland Burger
Bürgermeister
Rathaus, Wimpinaplatz 3
74722 Buchen/Odenwald
Tel. 06281-31 102
roland.burger@buchen.de

Benjamin Dihm, Vertretung Fördermitglieder

Dipl.-Ing. Benjamin Dihm Regierungspräsidium Stuttgart
Ref. 21 Raumordnung, Baurecht, Denkmalschutz
Ruppmannstrasse 21
70565 Stuttgart
Tel. 0711 - 904 121 03
Benjamin.Dihm@rps.bwl.de

Hathumar Drost, Vertretung Fördermitglieder

Hathumar Drost
Geschäftsführer complan Kommunalberatung GmbH
Geschäftsführer ArGe Historische Stadtkerne des Landes Brandenburg
Voltaireweg 4
14469 Potsdam
Tel. 0331 20 15 10
hathumar.drost@complangmbh.de

Kurt Fluri, Stadt Solothurn (CH)

Stadt Solothurn, Stadtkanzlei
Baselstrasse 7
Postfach 460
4502 Solothurn
Telefon: 032 626 92 01
Telefax: 032 626 92 07
www.stadt-solothurn.ch
  • geb. 1955 in Solothurn, verheiratet und Vater von fünf Kindern
  • Nach der Matura Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bern und Basel,
    Abschluss als lic. iur. 1981 sowie als Rechtsanwalt und Notar 1984,
    anschliessend 9 Jahre eigenes Anwaltsbüro in Solothurn
  • 1985 Wahl in den Gemeinderat von Solothurn
  • 1989 Wahl in das Kantonsparlament
  • 1993 Wahl als Stadtpräsident
  • 2003 Wahl in den Nationalrat (FDP) (grosse Kammer des Schweizerischen Parlamentes)

Ralf Fuhrländer, Stadt Nagold, Beratendes Mitglied

Ralf Fuhrländer
Leitung Stadtplanungsamt
Burgstrasse 10
72202 Nagold
07452/681-285
ralf.fuhrlaender@nagold.de

Wolfgang Griesert, Vertretung Fördermitglieder

Oberbürgermeister
Stadt Osnabrück
Bierstrasse 28
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 / 323-0
oberbuergermeister@osnabrueck.de
www.osnabrueck.de

Studium

1983
Abschluss Architekturstudium, Universität Dortmund, Diplom-Ingenieur
1985
Abschluss Hochbau-Referendariat, 2. Staatsexamen, Bauassessor

Berufliche Tätigkeiten

1985-1990
Stellvertretende Leitung des Kreisbauamtes Dithmarschen/Nordsee, Kreisoberbaurat
1990-1997
Leitung des Bauordnungsamtes der Landeshauptstadt Kiel, Baudirektor
1997-2001
Leitung des Fachbereiches Bauen, Wohnen und Verkehr, Minden (Westf.), Leitender Baudirektor
2001-2005
Leitung des Fachbereiches Städtebau und Bauaufsicht, Krefeld, Leitender Stadtbaudirektor
2005-2009
Leitung des Dezernates für Städtebau, Grün und Umwelt, Osnabrück, Stadtrat
seit 7/2009

seit 10/2013
Leitung des Vorstandsbereiches für Städtebau, Umwelt, Feuerwehr und Ordnung, Osnabrück, Stadtrat
Oberbürgermeister Stadt Osnabrück

Christian Herrling, Stadt Lindau im Bodensee

 

Stadtbauamt Lindau
Leiter der Abt. Stadtplanung und
Bauordnung, Stadtbauamt Lindau
Bregenzer Str. 8
88131 Lindau (B)
Telefon: 08382 / 918-615
Fax: 08382 / 918-602
christian.herrling@lindau.de
www.lindau.de

Gerald Lehmann, Stadt Luckau

Gerald Lehmann
Bürgermeister
Am Markt 34
15926 Luckau
Tel. 03544 594-0
gerald.lehmann@luckau.de

Martin Richard, Vertretung Fördermitglieder

Bürgermeister a.D.
Bergstrasse 10
65555 Limburg a.d. Lahn
Tel. 0 64 31 - 2 03 - 2 10
Fax 0 64 31 - 2 03 - 3 23
www.limburg.de
  • geboren am 08.11.1951 in Niederbrechen (heute Brechen) bei Limburg
  • verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft in Limburg-Offheim
  • nach Volksschule, Berufsfachschule, Bauzeichnerlehre, Abendschule zur Fachschulreife
  • Ingenieurschule (heute Fachhochschule) für Architektur
  • Universitätsausbildung im Bereich Raum- und Umweltplanung zum Diplom-Ingenieur
  • 1978 bis 1986 8½ Jahre persönlicher Referent des Bürgermeisters der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, u. a. mit den Aufgabengebieten Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung
  • 1986 bis 1997 Leiter des Kreisbauamtes des Landkreises Limburg-Weilburg
  •  01.12.1997-30.11.2015 Bürgermeister der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn als erster direkt gewählter Bürgermeister

Dr. Arthur Scheidle, Stadt Klausen/Chiusa (I), Beratendes Mitglied

Dr. Arthur Scheidle
Oberbürgermeister a.D.
Säbener Aufgang 1
I-39043 Klausen/Chiusa
angelika.obwexer@gemeinde.klausen.bz.it

Hans-Georg Sigel, Stadt Nördlingen

Dipl.-Ing. Hans-Georg Sigel
Stadtbaumeister
Leiter des Stadtplanungsamtes
Marktplatz 15
86720 Nördlingen
Tel. 09081 - 841 724
sigel@noerdlingen.de

Michael Stanke, Stadt Limburg a. d. Lahn

Michael Stanke
Erster Stadtrat
Kreisstadt Limburg a. d. Lahn
Werner-Senger-Str. 10
65549 Limburg a. d. Lahn
Tel. 06431-203-260
michael.stanke@stadt.limburg.de


· geboren am 15.01.1975 in Limburg a.d. Lahn 
· verheiratet, ein Kind 
· Abitur 1995 an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar 
· 2005 M.A. in Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen 
· 2005 bis 2010 in mehreren Stellen beim Land Hessen – zuletzt Referatsleiter für Grundsatzfragen  
  der Energiepolitik im Hessischen Umweltministerium 
· seit 2010 1. Stadtrat der Kreisstadt Limburg a.d. Lahn

Joachim Wolbergs, Stadt Regensburg

Joachim Wolbergs
Oberbürgermeister
Rathausplatz 1
93047 Regensburg

Wissenschaftliches Kuratorium

Prof. Dr. Harald Bodenschatz

Technische Universität Berlin
Fakultät VI Planen Bauen Umwelt, Fachgebiet Planungs- und Architektursoziologie
Franklinstraße 28/29, Sekr. FR 2-5
10587 Berlin
Tel 030/314-25291
Fax: 314-23148
harald.bodenschatz@tu-berlin.de
www.archsoz.tu-berlin.de


  • Geboren 1946 in München, Sozialwissenschaftler und Stadtplaner.
  • Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie und Volkswirtschaftslehre an der LMU München und der FU Berlin (1967-1972)
  • Promotion 1978 in Oldenburg
  • Habilitation 1986 in Berlin
  • Lehre und Forschung seit 1972 an der RWTH Aachen und an der TU Berlin
  • seit 1995 Professor für Planungs- und Architektursoziologie an der TU Berlin
  • Planerische Praxis seit 1980 in der Stadterneuerung
  • Eintragung in die Stadtplanerliste der Architektenkammer Berlin 1985
  • Längere Lehr- bzw. Forschungsaufenthalte in Italien, Brasilien, USA, Peru, Argentinien, England
  • Seit 1993 Mitglied der Redaktion der Zeitschrift "Die alte Stadt"
  • Preisträger des Verbands der deutschen Kritiker e.V. für die Sparte Architektur 1994
  • Mitglied des AIV, BDA, CEU, CNU, SRL, der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung sowie des Deutschen Werkbundes Berlin
  • Zahlreiche Veröffentlichungen zur Stadterneuerung, zum postmodernen Stadtumbau, zum suburbanen Städtebau sowie zur Stadtplanungs- und Stadtbaugeschichte

Dr. Theresia Gürtler Berger

Dr.-Ing. Architektin SIA
Leiterin Ressort Denkmalpflege und Kulturgüterschutz,
Stadt Luzern

Rebbergstrasse  7
8037 Zürich - CH
Tel./Fax   044 262 83 68
guertlerberger@bluewin.ch
  • geb. 9. Dezember 1960 Warmensteinach D/CH - Staatsangehörigkeit
  • 1972-1981
    Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth, musischer Zweig
  • 1981-1983
    Ludwig-Maximillian-Universität München, Studium der Kunstgeschichte, Zwischenprüfung
  • 1983-1989
    Technische Universität München, Studium der Architektur
  • 1987-88
    Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Auslandssemester
  • 1989
    Diplom an der Technischen Universität München zum Dipl. Ing. Architektur
  • 2010
    Promotion Eidgenössisch Technische Hochschule Zürich
  • öffentlicher Dienst von 1997 bis 2011
    Denkmalpflege und Archäologie, Amt für Städtebau der Stadt Zürich
    Projektleiterin in der Praktischen Denkmalpflege
  • Professorin 2005 - 2011
    Stiftungsprofessur Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege der Wüstenrot Stiftung
    Universität Stuttgart, Institut für Architekturgeschichte

zur Zeit tätig

  • öffentlicher Dienst seit 2011
    Ressortleiterin Denkmalpflege und Kulturgüterschutz, Stadt Luzern, Städtebau, Baudirektion
  • Lehrauftrag am Institut für Bauforschung und Denkmalpflege ETH Zürich
  • Publikationen und Vorträge
    Diverse Fachartikel zum Themenkreis Denkmalpflege, Industriearchäologie, Nachhaltigkeit, Städtebauliche Denkmalpflege und Praktische Denkmalpflege

Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Denkmalpflege Schweiz
  • Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege
  • Kuratoriumsmitglied Forum Stadt e.V.

Prof. Dr. rer. pol. habil. Tilman Harlander

Universität Stuttgart

Fakultät Architektur und Stadtplanung
Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie
Institut Wohnen und Entwerfen
Keplerstr. 11
D-70174 Stuttgart
Tel.: 0711/685-84200 (Sekr.)
Fax: 0711/685-84211
  • seit  1997
    Professor für Architektur- und Wohnsoziologie, Institut Wohnen und Entwerfen der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart
  • 2006-10
    Wahlsenator der Universität Stuttgart
  • 2002-06
    Dekan der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart
  • 1999
    Gastprofessur an der Universidad Nacional di Ingegneria in Lima/Peru
  • 1989-97
    Vorsitz im Aufsichtsrat der städtischen Aachener Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft  (gewoge AG)
  • 1996-97
    Lehrstuhlvertretung Planungstheorie, RWTH Aachen
  • 1994
    Habilitation "Wohnungsbau und Wohnungspolitik in der Zeit des Nationalsozialismus" (Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH Aachen)
  • 1978 
    Promotion, Thema: "Regionale Entwicklungspolitik in der Emilia-Romagna"
  • 1972-96
    wissenschaftlicher Mitarbeiter, Akademischer Oberrat und Privatdozent am Lehrstuhl für Planungstheorie der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen
  • 1967-72
    Studium der Soziologie, Volkswirtschaftslehre, Psychologie und Politikwissenschaften in München und Berlin
  • 1946
    in Traunstein/ Oberbayern geboren

Mitgliedschaften

  • Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung  (DASL)
  • Wissenschaftlicher Beirat des Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (Vorsitzender 2007-09)
  • Deutscher Werkbund
  • Sektion Stadtsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Wohnbund e.V.
  • Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung (GSU)
  • Wissenschaftliches Kuratorium und Redaktion der Zeitschrift "Die alte Stadt"
  • Jury des Deutschen Städtebaupreises (2007-2010)
  • Städtebauausschuss der Landeshauptstadt Stuttgart

Forschung

  • Leitung verschiedener durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die VW-Stiftung, die Stiftung Wüstenrot und die LBS Stiftung geförderter Forschungsprojekte
  • zahlreiche Publikationen aus den Bereichen Architektur- und Wohnsoziologie, Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung, Wohnungspolitik

Prof. Dr. Johann Jessen

Prof. Dr. Johann Jessen
Fachgebiet Grundlagen der Orts- und Regionalplanung
Städtebau – Institut
Universität Stuttgart
Keplerstraße 11
70174 Stuttgart


Lebenslauf

1949
geboren in Kleiseerkoog/ Nordfriesland
1968 - 1975
Studium Architektur und Stadtplanung in Darmstadt
1975 - 1978
freiberuflich tätig als Stadtplaner; Mitbegründer des Stadtplanungsbüros WerkStadt in Darmstadt
1978 - 1990
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Oldenburg, Arbeitsgruppe Stadtforschung.
1983 - 1990
Hochschulassistent (C 1) am Studiengang Stadt- und Regionalplanung der Universität Oldenburg. Lehre im Fachgebiet „Stadtplanung mit Schwerpunkt Wohnungswesen“
1986/1987
Fellow am Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) in Dortmund
seit 1992
Professor für Grundlagen der Orts- und Regionalplanung am Städtebau-Institut, Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart

Zahlreiche Buchpublikationen zur Stadt- und Planforschung. Forschungsprojekte für die DFG, das Bundesbauministerium, das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung die Wüstenrot Stiftung, Alexander-von-Humboldt-Stiftung u. a.
2008
Visiting Professor am Metropolitan Institute der Virginia Tech in Alexandria, VI (USA)

Dr.-Ing. Robert Kaltenbrunner

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR

Deichmannsaue 31-37
53179 Bonn
Tel.: 0228-99 401-0
robert.kaltenbrunner@bbr.bund.de
  • geb. Vilseck/Oberpfalz
  • 1980-1986
    Studium Architektur und Städtebau an der TU Berlin
  • 1992
    Promotion (Städtebauliche Leitbilder beim Umbau Shanghais in den 50er/60er Jahren)
  • 1990-1999
    Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr, Berlin (Projektleiter für Wohnungsbaugroßvorhaben)
  • seit 2000
    Leiter der Abteilung "Bauen, Wohnen, Architektur" im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
  • seit 2010
    in gleicher Funktion im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Bonn und Berlin)
  • Zahlreiche Veröffentlichungen zu verschiedenen Themen des Planens und Bauens

Prof. Dr. Klaus Jan Philipp

  • geb. 1957
  • Studium Kunstgeschichte, Geschichte, Klassische Archäologie in Marburg und Berlin (FU)
  • 1985 Promotion in Marburg "Pfarrkirchen. Funktion, Motivation, Architektur (SpätmittelalterlicheSakralarchitektur in Südwestdeutschland)
  • 1985–1987 Postdoktorandenstipendium der DFG (Forschungen zur Spätgotik in den Niederlanden und Belgien)
  • 1988–1989 Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt am Main (Ausstellung „Revolutionsarchitektur“)
  • 1989–1996 Assistent am Institut für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart
  • 1996 Habilitation („Um 1800: Architekturtheorie und Architekturkritik in Deutschland“)
  • 1996/97 Vertretungsprofessur für Kunstgeschichte, Universität Bonn
  • 1997–2003 Hochschuldozent am Institut für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart
  • 2003–2008 Professor für Baugeschichte an der Hochschule für bildende Künste Hamburg / ab 2006 HafenCity Universität Hamburg
  • Seit 2008 Professor für Architekturgeschichte und Leiter des Instituts für Architekturgeschichte der Universität Stuttgart

Zahlreiche Schriften zu architekturgeschichtlichen Themen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert.

Mitgliedschaften

  • Städtebauausschuss der Stadt Stuttgart Oktober 2009
  • Denkmalrat beim Regierungspräsidium Stuttgart 2010
  • Beirat des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau saai 2011
  • Wissenschaftliches Kuratorium des "Forum Stadt – Netzwerk historischer Städte e.V." 2010

Geschäftsstelle

Dr. Nina Ehresmann

Dr. Nina Ehresmann

Geschäftsstellenleitung

Telefon (07 11) 35 12-32 42
Fax (07 11) 35 12-55 32 42
Gebäude: Altbau
Raum: 278

Birgit Emberger

Finanzen

Birgit Emberger

Stabstelle Finanzdezernat

Telefon (07 11) 35 12-23 42
Fax (07 11) 35 12-55 23 42
Gebäude: Abt-Fulrad-Str. 5, 73728 Esslingen
Raum: 102

Zeitschrift

Hans Schultheiß

  • 1976-1981
    Studium der Geschichte, Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität Freiburg i.Br.
  • 1982-1983
    Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und Zweites Staatsexamen
  • 1985- 1989
    Assistent am Lehrstuhl für Landesgeschichte Baden-Württembergs der Universität Stuttgart
  • 1991-1993 wiss. Angestellter bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Abt. Lehrerfortbildung
  • seit 1987 Chefredakteur der Zeitschrift Die alte Stadt
  • seit 1994 Stadthistoriker und Museumsleiter in Waiblingen
  • als Theaterautor historischer Stoffe zweimal mit Arbeitsstipendien des Förderkreises Deutscher Schriftsteller und zweimal mit Stipendien für Uraufführungen des baden-württembergischen Kunstministeriums ausgezeichnet
  • zahlreiche Veröffentlichungen zu stadt- und landesgeschichtlichen sowie literaturwissenschaftlichen und museumsdikaktischen Themen